Samstag, 16.12.2017
StartseiteJazzFactsDas neue Werk des Gitarristen Wolfgang Muthspiel 26.01.2017

Rising GraceDas neue Werk des Gitarristen Wolfgang Muthspiel

Als schlichtweg betörend kann die Klangwelt charakterisiert werden, die Wolfgang Muthspiel in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Schon 2014 hatte der in Wien lebende Gitarrist und Komponist mit seinem Trioalbum "Driftwood" eine zwischen romantischer Liedhaftigkeit und expressionistischen Soundscapes wechselnde Improvisationsmusik entwickelt.

Von Harald Rehmann

Der österreichische Jazz-Gitarrist Wolfgang Muthspiel, hier beim Karthargo Jazz Festival im April 2013 (picture alliance / dpa / ohamed Messara)
Der österreichische Jazz-Gitarrist Wolfgang Muthspiel, hier beim Karthargo Jazz Festival im April 2013 (picture alliance / dpa / ohamed Messara)

Kontrabassist Larry Grenadier und Schlagzeuger Brian Blade waren seinerzeit die wahrhaft kongenialen Partner, die mit Muthspiel ein Geflecht von Interaktionen voller Intelligenz und Emotion schufen und dabei doch weiten Raum ließen. Mit der aktuellen CD-Produktion "Rising Grace" rückt der Gitarrist - nomen est omen - die Anmut seiner Musik, vom Trio nun mit dem Pianisten Brad Mehldau und dem Trompeter Ambrose Akinmusire zum Quintett erweitert, noch weiter in den Vordergrund.

Den geistreichen musikalischen Dialogen in all ihrer geradezu traumhaften Einhelligkeit zu lauschen und sich dabei doch immer wieder von unerwarteten Wendungen überraschen zu lassen, gehört zu den faszinierendsten Hörerfahrungen im gegenwärtigen Jazz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk