• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
StartseiteUmwelt und VerbraucherRohstoffverwertung und Klimaschutz29.10.2008

Rohstoffverwertung und Klimaschutz

Jahrestagung Abfallwirtschaft 2008

Vergangene Woche wurde auf EU-Ebene die Novellierung der Abfallrahmenrichtlinie verabschiedet - nach zweieinhalbjähriger Diskussion. Vorher wanderten viele Entwürfe nämlich buchstäblich "in die Tonne". Schließlich haben sich die EU-Staaten aber doch geeinigt.

"Fresh Kills" heißt die größte Müllkippe der Welt auf Staten Island, New York (AP Archiv)
"Fresh Kills" heißt die größte Müllkippe der Welt auf Staten Island, New York (AP Archiv)

Bis 2010 muss die Richtlinie in allen Ländern der Europäischen Union nun umgesetzt werden. Sie soll einen wichtigen Beitrag zum Vermeiden und Verwerten von Abfall leisten und damit auch zum Klimaschutz.

Denn Abfall - oder besser die daraus gewonnenen Wertstoffe - können erheblich viel heiße Luft, sprich CO2 vermeiden helfen.

Dies ist auch das zentrale Thema der heute beginnenden Euroforum-Jahrestagung zur Abfallwirtschaft in Köln. Peter Kolakowski berichtet.

Hinweis: Der Beitrag kann im Audio-On-Demand-Player in der rechten Spalte nachgehört werden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk