Montag, 25.06.2018
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop
StartseiteSternzeitSaturn in Opposition08.03.2009

Saturn in Opposition

Heute Abend zeigt sich der Planet Saturn von seiner besten Seite. Er geht bei Sonnenuntergang auf und bei Sonnenaufgang unter. Saturn ist also die gesamte Nacht über zu sehen. Er steht am Himmel der Erde der Sonne genau gegenüber.

Von Dirk Lorenzen

Der Saturnmond Enceladus (NASA)
Der Saturnmond Enceladus (NASA)

Die Astronomen sprechen von der Opposition des Planeten. Er erscheint jetzt so hell wie sonst nie im Jahr - denn zur Opposition ist der Abstand zwischen Saturn und der Erde am geringsten: Es sind heute "nur" gut 1,2 Milliarden Kilometer.

Saturn ist ein Gasriese. Er hat vermutlich einen Kern aus Gestein. Darüber aber erstrecken sich große Mengen an Wasserstoff und Helium. Im Innern sind sie flüssig - weiter außen gasförmig. Eine feste Oberfläche hat Saturn nicht.

Saturns Markenzeichen ist das brillante Ringsystem. Der Planet ist von Myriaden kleiner Steine, Eisbrocken und Staubpartikel umgeben, die einen gewaltigen, extrem dünnen Ring formen.

Die hellen Saturnringe haben einen Durchmesser von fast 300.000 Kilometern. Aber sie sind nicht einmal einhundert Meter dick. Gut alle 14 Jahre blicken wir von der Erde genau auf die Kante der Ringe. Das wird im September dieses Jahres wieder der Fall sein. Damit tragen die Ringe derzeit kaum zur Helligkeit des Planeten bei.

Wenn in sieben Jahren bei einer Opposition die Ringe mit dem maximalen Winkel von 27 Grad zur Erde geneigt sind, leuchtet Saturn gut 30 Prozent heller als heute Nacht.


Daten zum Planeten Saturn

Bilder und Informationen zur Raumsonde Cassini-Huygens

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk