• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteAtelier neuer MusikAuf der Suche nach neuen Klangkontexten07.01.2017

Saxofon-Duo Invading PleasuresAuf der Suche nach neuen Klangkontexten

"Gibt es irgendetwas, was man nicht auf dem Saxofon machen kann?", fragen Nikola Lutz und Mark Lorenz Kysela. Als Duo nennen sie sich Invading Pleasures und sind beständig an neuen Klangkontexten interessiert. Sie spielen auf mehreren Instrumenten gleichzeitig, experimentieren mit Elektronik und suchen nach außergewöhnlichen und exquisiten Sounds.

Am Mikrofon: Hanno Ehrler

Die beiden Musiker des Ensemble lnvading Pleasures, Nikola Lutz und Mark Lorenz Kysela, mit ihren Instrumenten (Deutschlandradio / Gerhard Killet)
Loten neue Klangkontexte aus: Nikola Lutz und Mark Lorenz Kysela (Deutschlandradio / Gerhard Killet)

Denn Neue Musik betrachten Nikola Lutz und Mark Lorenz Kysela als lebendiges Gebilde, und mehr als das. Sie soll ein sinnliches Hörvergnügen voller Überraschungen sein. Nach diesem Prinzip haben sie die Komponisten für ihr Debütalbum "Infinite Jest" ausgewählt, aufgenommen im Deutschlandfunk Kammermusiksaal und kürzlich auf CD beim Label Gruenrekorder erschienen. Das Duo spielt eine Komposition von Nikola Lutz sowie Werke von Uwe Rasch, Malte Giesen, Remmy Canedo und Josephs Michaels - alles Musiker, die eigenwillige Partituren schreiben und ausgefallene Klangkonzepte entwickeln.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk