Donnerstag, 21.06.2018
 
Seit 16:10 Uhr Büchermarkt
StartseiteSport am Wochenende"Beide werden schlecht geschlafen haben"16.11.2014

Schach-WM"Beide werden schlecht geschlafen haben"

Seit einer Woche läuft die Schach-WM im russischen Sotschi und nach einer furchtbar dramatischen Partie am Samstag steht Magnus Carlsen vor der Titelverteidigung. Denn Viswananthan Anand übersah einen schweren Fehler des Norwegers.

Klaus Bischoff im Gespräch mit Astrid Rawohl

Magnus Carlsen (l.) und Viswanathan Anand kämpfen um den WM-Titel. (picture alliance/dpa/Yevgeny Reutov)
Magnus Carlsen (l.) und Viswanathan Anand kämpfen in Sotschi um den WM-Titel. (picture alliance/dpa/Yevgeny Reutov)
Weiterführende Information

Schach-WM - Neues Großereignis in Putins Olympiastadt
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 08.11.2014)

Russland - Legende fordert Shootingstar heraus
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 07.11.2014)

Magnus Carlsen - Der Popstar am Schachbrett
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 07.11.2014)

Trotz des haarsträubenden Fehlers des indischen Herausforders Viswananthan Anand, der einen Patzer von Carlsen übersah, wollte Schach-Experte Klaus Bischoff sich nicht über die beiden Kontrahenten lustig machen. "Es ist nicht richtig, die Spieler mit Hohn und Spott zu überschütten. Entschieden ist bei der WM noch gar nichts", sagte der Großmeister und Kommentar der Internetplattform "chessbase".  

Auch sieht Bischoff keinen der beiden Schachspieler nach der kuriosen Partei mental im Vorteil. "Beide werden sich fürchterlich ärgern und werden beide schlecht geschlafen haben", sagte der Schach-Experte.

Das vollständige Gespräch können Sie bis mindestens 16. Mai 2015 nachhören. 

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk