• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers
StartseiteWissenschaft im BrennpunktSchlacht am Meeresgrund09.04.2012

Schlacht am Meeresgrund

Archäologen retten versunkene  Schiffe

Der Fund ist eine Sensation: Nachdem sie zwei Jahrzehnte danach gesucht hatten, entdeckten Taucher vor wenigen Monaten das Wrack der "Mars". 1564 war das Flaggschiff der schwedischen Kriegsflotte vor der Ostseeinsel Öland von der dänischen Armada versenkt worden. Der spektakuläre Fund beweist: Am Grund der Weltmeere liegen zahllose Wracks, die entweder noch gar nicht entdeckt oder  weitgehend unerforscht sind.

Von Frank Grotelüschen

Die Bremer Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum ist eines der besterhaltenen mittelalterlichen Schiffswracks. (DSM)
Die Bremer Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum ist eines der besterhaltenen mittelalterlichen Schiffswracks. (DSM)

Dabei wird die Technik, die den Fachleuten bei der Wracksuche hilft, immer raffinierter. Mit modernen Echolot-Verfahren etwa lässt sich der Meeresgrund heute  Meter für Meter nach den Überresten versunkener Schiffe abscannen.

Doch die Weltmeere sind gewaltig und die Zeit drängt: Unter Wasser macht sich der Schiffsbohrwurm über alte Holzwracks her. Eisenfressende Bakterien greifen die Rümpfe versunkener Stahlriesen an, selbst die Titanic gehört schon zu ihren Opfern. Werden Wrackteile geborgen, sind die Konservatoren gefragt: An der frischen Luft droht den gehobenen Schätze der rasche Verfall.


"Manuskript zur Sendung:"

Schlacht am Meeresgrund

"Weiterführende Links:"

Seiten des Deutschlandradios:

     &nbspSchlachtschiff am Tropf
     &nbsp(Wissenschaft im Brennpunkt vom 24.04.11)

     &nbspArchäologie imperialer Machttechniken
     &nbsp(Fazit vom 12.12.11)

     &nbsp''Atlantis'' is calling
     &nbsp(Kalenderblatt vom 03.06.10)

     &nbspHilfe für Archäologen
     &nbsp(Forschung aktuell vom 17.07.08)

     &nbspDigitale Vasa
     &nbsp(Forschung aktuell vom 03.04.08)

     &nbspVon versunkenen Städten und ihren Schätzen
     &nbsp(Wissenschaft im Brennpunkt vom 31.12.07)

     &nbspDie Götter aus der Tiefe
     &nbsp(Wissenschaft im Brennpunkt vom 30.08.07)

Links ins Netz:

     &nbspDeutsches Schifffahrtsmuseum

     &nbspChristian-Albrechts-Universität, Kiel: Unterwasserarchäologie

     &nbspPaul Baggaley, Wessex Archaeology

     &nbspRichard Lundgren und das "Mars"-Projekt

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk