Sprechstunde / Archiv /

 

Schwerpunktthema: Gicht

Neue Sicht auf eine uralte Krankheit

Moderation: Christian Floto

Eine chronische Gicht zerstört allmählich die Gelenke. (Stock.XCHNG / Matthew Bowden)
Eine chronische Gicht zerstört allmählich die Gelenke. (Stock.XCHNG / Matthew Bowden)

Gelenkschmerzen und heftige Schmerzen bei Berührung - das sind Anzeichen einer Gichterkrankung. Doch nicht die durchaus quälenden Gichtattacken an den Gelenken stellen die eigentliche Gefahr der Krankheit da, sondern die damit einhergehende Schädigung der Nieren - denn Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung.

Studiogast: Dr. Rieke Alten, Chefärztin der Abteilung für Rheumatologie an der Schlosspark-Klinik, Berlin

Kurzinformationen: Martin Winkelheide

Aktuelle Informationen aus der Medizin:

Christian Floto: Cholesterinsenker machen müde und schlapp.
Unerwünschte Wirkungen der Statine sind lange übersehen worden. Gespräch mit Prof. Erland Erdmann, Direktor der Kardiologischen Klinik am Herzzentrum des Universitätsklinikums Köln

Michael Engel: Patienten hinterm Steuer
Kardiologen glauben, das Unfallrisiko zuverlässig kalkulieren zu können.


Christian Floto: Lebensgefährlicher Defekt
Eine Notfallspritze zur Behandlung eines allergischen Schocks gibt wegen mechanischer Mängel zu wenig oder gar keinen Wirkstoff ab. Gespräch mit Prof. Bernd Mühlbauer, Direktor des Institutes für Klinische Pharmakologie, Klinikum Bremen-Mitte

Radiolexikon

Thomas Liesen: Dupuytren-Erkrankung

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sprechstunde

Endoprothese Probleme mit künstlichen Gelenken

Ein künstliches Kniegelenk (Imago / Imagebroker)

Der Ersatz von Hüft- oder Kniegelenken durch eine künstliche Endoprothese ist eine der häufigsten Operationen in deutschen Krankenhäusern. Rund 400.000 Mal erfolgt ein solcher Eingriff jährlich. Danach soll ein Patient erst einmal für rund 15 Jahre Ruhe vor weiteren Eingriffen haben - so die Theorie.

Wechseloperation Revision am künstlichen Hüftgelenk

Ärztepräsident Montgomery spricht sich für Impfpflicht bei Masern aus

Ebola Die Gefahr ist noch nicht gebannt

Sommersprossen Nicht von Geburt an vorhanden

StoffwechselerkrankungGicht - Neue Sicht auf ein uraltes Leiden

Eine Hand mit Gichtbefall am kleinen Finger. (imago / Science Photo Library)

Sie galt lange Zeit als eine Wohlstandserkrankung - als Krankheit der Könige. Tatsächlich berichten Menschen, die nachts einen der schmerzhaften Gichtanfälle erleiden, dass sie zuvor üppig gegessen und getrunken haben. Aber nur etwa jede zehnte Erkrankung lässt sich so erklären.