Sprechstunde / Archiv /

 

Schwerpunktthema: Schweißnass ohne ersichtlichen Grund

Übermäßiges Schwitzen

Moderation: Martin Winkelheide

Wenn der Körper krankhaft zu viel Flüssigkeit verdunstet (Stock.XCHNG)
Wenn der Körper krankhaft zu viel Flüssigkeit verdunstet (Stock.XCHNG)

Die Schweißdrüsen übernehmen die Temperaturregulation des Körpers. Doch manche Menschen schwitzen übermäßig – ohne einen ersichtlichen Grund. Sie leiden unter Hyperhidrose und fühlen sich häufig stigmatisiert.

Studiogast:
Prof. Peter Altmeyer, Direktor der Dermatologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum

Beitrag zum Schwerpunktthema:

Im Angesicht meines Schweißes
Eine Reportage zum übermäßigen Schwitzen

Kurzinformationen: Renate Rutta

Aktuelle Informationen aus der Medizin:

Martin Winkelheide:
Wie verhindern wir eine Generation von Übergewichtigen?
Adipositas als Frühwarnzeichen vieler Krankheiten
Interview mit Prof. Hans Hauner, Direktor Else-Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin der TU München
World Health Summit in Berlin (21. – 24. 10.2012)


Volkart Wildermuth.
Konzepte gegen Komplikationen
Das weltweit erste Zertifizierungssystem "Endocert" beim Gelenkersatz wird vorgestellt
Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin


Martin Winkelheide:
Strategien gegen Chronischen Schmerz
Interview mit Prof. Hans-Raimund Casser,
Ärztlicher Direktor des DRK Schmerz-Zentrums in Mainz und
Kongresspräsident der Deutschen Schmerzgesellschaft,
Deutscher Schmerzkongress Mannheim (17. – 20.10.2012)

Radiolexikon:

Mirko Smiljanic
Radiolexikon Appetitzügler

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sprechstunde

Malaria, Ruhr, tropische VirenGefährliche Mitbringsel

Ein Informationsplakat zum Thema Moskitoschutz und Malariavorsorge in einem Krankenhaus in der kambodschanischen Stadt Svay Rieng. Kambodscha gilt als "Malarialand". (picture-alliance / dpa / Jens Kalaene)

Reisen in tropische und subtropische Länder bergen gesundheitliche Risiken. Die Hälfte aller Urlauber erkrankt, zehn Prozent müssen ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Besonders häufig sind Darminfektionen, gefolgt von Hautirritationen und Fieber. Die meisten Infektionen verlaufen zwar glimpflich, allerdings kommt es immer wieder auch zu Todesfällen.

Reportage Reiseimpfung im Outdoor-Laden

Dermatologie Möglichkeiten und Grenzen der Telemedizin

Psychoanalyse Positiv oder negativ? - der Neid

Radiolexikon Gesundheit Offenes Bein

Midlife-KriseAlles auf Anfang?

Zwei Frauen auf einer Bank in Berlin, 2015  (picture alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Lebenskrise oder Krankheit? Verkappter Burnout oder Modediagnose? Die Midlife-Krise hat längst Einzug in ernst zu nehmende Publikationen gehalten. Doch welche Chancen zur Neubesinnung, Entdeckung und Entwicklung gibt es in der zweiten Lebenshälfte?