• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher
StartseiteSprechstundeSchwerpunktthema: Soziale Phobien08.05.2012

Schwerpunktthema: Soziale Phobien

Sehr viele Menschen haben irgendeine Form von mehr oder weniger unbegründeter Angst – sei es vor Spinnen, vor Höhe oder vor dem Betreten eines engen Raumes. Doch bei manchen fangen diese Ängste an, das Leben zu beherrschen.

Moderation: Carsten Schroeder

Krankhafte Angstzustände - Phobien - werden häufig nicht erkannt (Stock.XCHNG / Martin R.W)
Krankhafte Angstzustände - Phobien - werden häufig nicht erkannt (Stock.XCHNG / Martin R.W)

Die Ausprägung der Angststörung kann dabei sehr unterschiedlich sein. Einige Betroffene werden von kurzen Panikattacken befallen, die scheinbar ohne Anlass kommen und wieder gehen. Andere haben sogenannte Phobien, also Ängste vor bestimmten Gegenständen oder Situationen. Eine ebenfalls häufige Angststörung ist die generalisierte Form: Die Patienten haben diffuse Ängste, machen sich über viele alltägliche Dinge Sorgen, oft verbunden mit körperlichen Paniksymptomen wie Atemnot oder Herzrasen.

Die Ursachen für Angststörungen können vielfältig sein. Stress, traumatische frühkindliche Erfahrungen oder Eltern-Kind-Konflikte gelten als mögliche Ursache, ebenso wie Störungen des Gehirnstoffwechsels.

Wie Angststörungen entstehen, wie man ihnen vorbeugen kann und welche Therapien zur Verfügung stehen – darüber sprach Carsten Schroeder mit Prof. Borwin Bandelow, Präsident der Gesellschaft für Angstforschung.


Im Studio: Prof. Dr. Borwin Bandelow
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Göttingen

Bücher des Autors zum Thema


Hörertel.: 00800.44644464
Hörerfax: 00800.44644465
sprechstunde@dradio.de



Die heutigen Themen:

Durchbruch in der Alzheimerforschung?
Wissenschaftler entdecken giftiges und "ansteckendes" Eiweiß
Interview mit Prof. Ralf Ihl, Vorstand der Hirnliga
Autor: Carsten Schroeder


Wie können Narkose-Schäden vermieden werden?
Bericht vom Deutschen Anästhesiekongress 2012, Leipzig
Autorin: Anna-Lena Dohrmann


Radiolexikon
Milchzähne
Autorin: Renate Rutta

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk