• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteLänderzeitDroht der Komplettumzug der Ministerien nach Berlin?13.01.2016

Schwindender Rückhalt für die Bundesstadt BonnDroht der Komplettumzug der Ministerien nach Berlin?

Die Diskussion kocht über einen möglichen Komplettumzug der Ministerien nach Berlin immer wieder hoch. Zuletzt war es die für dieses Thema zuständige Bundesministerin Barbara Hendricks, SPD, die erklärte: "So wie es ist, kann und wird es nicht bleiben".

Eine Sendung von Petra Ensminger und Michael Roehl

Der UN-Campus, das ehemalige Abgeordneten-Hochhaus Langer Eugen in Bonn (dpa / picture alliance / Oliver Berg)
Der UN-Campus, das ehemalige Abgeordneten-Hochhaus Langer Eugen in Bonn (dpa / picture alliance / Oliver Berg)

Inzwischen ließ Ministerin Hendricks wissen, dass doch noch alles offen sei und in der zweiten Hälfte dieses Jahres erst einmal ein Sachstandsbericht über die Arbeitsteilung zwischen Bonn und Berlin vorgelegt werden solle.

Es wird also weiter geprüft und diskutiert. Derweil aber läuft ohnehin ein Veränderungsprozess: Viele Organisationen und Institutionen sind der Regierung hinterhergezogen. Andere entscheiden sich bewusst für Bonn, auch weil die EU-Stadt Brüssel von dort gut zu erreichen ist. Und neben UNO und Telekom haben sich auch andere Institutionen und Unternehmen bewusst in Bonn neu angesiedelt. Wie also würde die Bundesstadt einen möglichen Komplettumzug verkraften? Und steht er wirklich bevor? Darüber diskutieren wir in der Länderzeit live aus dem Haus der Geschichte in Bonn.

Unsere Experten:

  • Hans Walter Hütter, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte
  • Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Stadt Bonn
  • Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Karl Otto Zentel, Generalsekretär CARE Deutschland-Luxemburg e. V.
  • Alice Fišer, UNO Bonn, Informationsstelle der Vereinten Nation in Bonn

Zugeschaltet aus Berlin:

  • Reiner Holznagel, Präsident Bund der Steuerzahler Deutschland e. V.
  • Kai Wegner, Generalsekretär der CDU Berlin, Mitglied des Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion, Großstadtbeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Wenn Sie sich beteiligen wollen, rufen Sie an: 00800 4464 4464, oder mailen Sie an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk