• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 11:30 Uhr Sonntagsspaziergang
StartseiteForschung aktuellDie Autorinnen und Autoren hinter den Beiträgen07.06.2016

Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?"Die Autorinnen und Autoren hinter den Beiträgen

Die Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?" fragt alle zwei Wochen nach, was aus genialen Einfällen der vergangenen Jahre geworden ist. Die Autorinnen und Autoren im Kurzporträt.

Tolle Idee! - Was wurde daraus? (Deutschlandradio / Hans-J. Brehm)
Tolle Idee! - Was wurde daraus? (Deutschlandradio / Hans-J. Brehm)
Mehr zum Thema

Tolle Idee! Was wurde daraus?

Frank Grotelüschen hat in Mainz und Hamburg Physik studiert, nebenbei schrieb er Plattenkritiken und Band-Portraits für Zeitungen und Musikmagazine und fand dadurch Gefallen am Journalismus. Danach absolvierte er im Deutschlandfunk ein wissenschaftsjournalistisches Volontariat. Seit 1993 arbeitet er als freiberuflicher Journalist vor allem für Forschung aktuell, aber auch für andere ARD-Hörfunkanstalten sowie diverse Printmedien. Sein Arbeitsplatz: eine Journalisten-Bürogemeinschaft mitten in Hamburg-Altona. Überwiegend widmet er sich aktuellen Themen aus den Bereichen Physik, Technik und Energie.

Frank Grotelüschen, freier WissenschaftsjournalistFrank Grotelüschen, freier Wissenschaftsjournalist

"Kind, mach' das, was dich interessiert." Tolle Idee! Was wurde daraus? Ein Doktor in Neurobiologie und eine Liebe fürs Radio, das Anneke Meyer in vielen dunklen Laborstunden Gesellschaft geleistet hat. Nach abgeschlossener Promotion lernte sie das Radiohandwerk bei einem Lokalsender in Baden-Württemberg. Über den Deutschlandfunk kam sie wieder zurück zur Forschung. Seit 2013 arbeitet sie als freie Wissenschaftsjournalistin für Radio und Print, berichtet über Qualitätssicherung in der Wissenschaft, Hirnforschung und alles, was sie interessiert.   

Anneke Meyer, freie WissenschaftsjournalistinAnneke Meyer, freie Wissenschaftsjournalistin

Ralf Krauter ist Wissenschaftsjournalist und Hörfunkmoderator. Nach dem Physikdiplom mit Auszeichnung absolvierte er ein wissenschaftsjournalistisches Volontariat beim Deutschlandfunk. 2004 machte er sich als freier Journalist selbstständig und arbeitete neben Deutschlandradio auch für verschiedene ARD-Sender und überregionale Printmedien. Nach 8 Jahren als freier Science Reporter wurde er 2013 Redakteur und Moderator bei "Forschung Aktuell". Ralf Krauters inhaltlicher Fokus liegt auf den Gebieten Physik, Technik, Forschungspolitik. Für Qualität und Originalität seiner journalistischen Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Ralf Krauter (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Ralf Krauter (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)

Katrin Zöfel ist freie Wissenschaftsreporterin in Köln. Sie arbeitet vor allem für den Deutschlandfunk, das Schweizer Radio SRF2 und SWR2. Ihre Schwerpunkte sind Onkologie und Neurowissenschaften. Außerdem berichtet sie regelmäßig über Ökologie, Landwirtschaft, Ernährung und Infektionskrankheiten. Das Radio–Handwerk hat die Diplom-Biologin beim Deutschlandradio gelernt.

Katrin Zöfel, Wissenschaftsjournalistin (Fotoatelier Süd)Katrin Zöfel, Wissenschaftsjournalistin (Fotoatelier Süd)
Volker Mrasek hat schon während der Gymnasialzeit als Sportreporter für die "Kölnische Rundschau” losgelegt, dort später volontiert und als Lokalredakteur im harten Tagesgeschäft gearbeitet. Anschließend viel ruhigeres Studium der Biologie an der Universität Köln. In dieser Zeit aufgrund von unerklärlichen Entzugserscheinungen doch wieder Rückkehr in den Journalismus, aus Neugier zunächst in den beiden anderen Medien Hörfunk und Fernsehen. Seit ewiger Zeit nun – na ja, seit 1991 genau - freiberuflicher Wissenschaftsjournalist für öffentlich-rechtliche Hörfunksender und diverse Tages- und Wochenzeitungen (von denen er manche wie "Die "Woche” oder die "Financial Times Deutschland” überlebt hat). Langjährige Mitarbeit vor allem für den Deutschlandfunk und den WDR, für Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und Spiegel Online. Bevorzugte Themenfelder: Klima- und Atmosphärenforschung sowie Umwelt- und Lebensmittelchemie.

Volker Mrasek, freiberuflicher Wissenschaftsjournalist (Uli Blumenthal)Volker Mrasek, freiberuflicher Wissenschaftsjournalist (Uli Blumenthal)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk