Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

Sexueller MissbrauchUS-Turnerin macht Verband verantwortlich

US-Turnerin Aly Raisman bei einem Interview bei den Olympischen Spielen 2016. (imago sportfotodienst)
US-Turnerin Aly Raisman bei einem Interview bei den Olympischen Spielen 2016. (imago sportfotodienst)

Kurz vor dem Ende des Missbrauchsverfahrens gegen den ehemaligen Mannschaftsarzt der US-Turnerinnen hat eine Athletin schwere Vorwürfe gegen den Verband erhoben.

USA Gymnastics sei zu 100 Prozent verantwortlich für den Missbrauch durch Larry Nassar, schrieb Aly Raisman auf Twitter. Der Verband mache die Opfer selbst verantwortlich. "Eure Aussagen sind verletzend. Wenn ihr uns nicht geglaubt habt, dass ich und andere missbraucht wurden, wieso habt ihr uns dann unter Druck gesetzt und manipuliert?" Die Turnerinnen seien von einem Monster missbraucht worden, dessen Handeln der Verband erst möglich gemacht habe. Es sei außerdem verpflichtend gewesen, sich von Nassar behandeln zu lassen.

USA Gymnastics wies Vorwürfe zurück, man habe versucht, die Vorfälle unter den Teppich zu kehren. Insgesamt hatten 130 Turnerinnen und Turner Klagen gegen den früheren Mediziner eingereicht. Nassar war nach fast zwei Jahrzehnten als Verbands-Teamarzt 2015 entlassen worden. Er hatte sich im November teilweise schuldig bekannt. Im Dezember wurde er wegen des Besitzes von Kinderpornografie zu 60 Jahren Haft verurteilt. Kommende Woche soll er für Sexualstraftaten verurteilt werden. Ihm droht eine zusätzliche Gefängnisstrafe von 25 bis 40 Jahren.