Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Sicherheitslücke bei drei Telekom-Routern

Externer WLAN-Zugriff möglich

Von Wolfgang Zimmer

Einer der Telekom-Router, die eine WPS-Sicherheitslücke haben - der W921V
Einer der Telekom-Router, die eine WPS-Sicherheitslücke haben - der W921V (Deutsche Telekom / Presse)

Die Deutsche Telekom weist auf eine Sicherheitslücke bei drei Modellen ihrer WLAN-Router hin. Die Schwachstelle ermögliche es einem Angreifer, sich unbefugt Zugang zu beschaffen und zum Beispiel auf einen Netzwerkspeicher zuzugreifen, der nicht durch ein Passwort geschützt ist.

Einzelheiten von Wolfgang Zimmer.

Servicelink zur Telekom



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Emissionshandel"Zu viele Zertifikate im System"

Porträtbild von Claudia Kemfert

Die EU setzt bei der Begrenzung des CO2-Ausstoßes vor allem auf den Emissionshandel. Dieser funktioniere aber nicht, weil es zu viele Zertifikate im System gebe, sagte Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung im DLF. Zudem müsste der Preis pro Tonne CO2 steigen - von derzeit sechs auf mindestens 20 Euro.

Niederlande setzt auf sogenannte Stecker-Autos

Neue Konzepte für Elektroautos auf der Fachmesse eCarTec