Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Sicherheitslücke bei drei Telekom-Routern

Externer WLAN-Zugriff möglich

Von Wolfgang Zimmer

Einer der Telekom-Router, die eine WPS-Sicherheitslücke haben - der W921V
Einer der Telekom-Router, die eine WPS-Sicherheitslücke haben - der W921V (Deutsche Telekom / Presse)

Die Deutsche Telekom weist auf eine Sicherheitslücke bei drei Modellen ihrer WLAN-Router hin. Die Schwachstelle ermögliche es einem Angreifer, sich unbefugt Zugang zu beschaffen und zum Beispiel auf einen Netzwerkspeicher zuzugreifen, der nicht durch ein Passwort geschützt ist.

Einzelheiten von Wolfgang Zimmer.

Servicelink zur Telekom



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

EZB-Entscheidung"Wichtig ist für Anleger, die Risiken sehr breit zu streuen"

Der deutsche Aktienindex

Über den Nutzen und die Risiken der EZB-Geldpolitik streiten sich aktuell die Experten. Eines sei klar, erklärte der Verbraucherschützer Nils Nauhauser im DLF: Die Zinsen bleiben niedrig, sehr zur Freude derer, die Geld brauchen, "aber es ist für alle ein Ärgernis, die Geld anlegen wollen."

UN-Konferenz Reglementierung auf hoher See gefordert

Falschgeld "Man muss schon auf sein Geld achten"