• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteCorso"Sing, Inge, sing!"25.10.2011

"Sing, Inge, sing!"

Premiere des Dokumentarfilms über die Jazzsängerin Inge Brandenburg

Inge Brandenburg war Ende der 50er-Jahre Deutschlands berühmteste Jazzsängerin. Filmemacher Marc Böttcher hat sich auf die Spur dieser vergessenen Grand Dame des deutschen Jazz begeben und einen Dokumentarfilm gedreht.

Marc Boettcher im Gespräch mit Tanja Runow

Studiomikrofon (Deutschlandradio)
Studiomikrofon (Deutschlandradio)

Das "Time Magazine" verglich Inge Brandenburg mit Billy Holiday und Jazz-Papst Joachim-Ernst Behrendt nannte sie die Stimme des deutschen Jazz.

Auch das Publikum lag ihr zu Füßen, allein die deutsche Plattenindustrie war offenbar etwas überfordert mit dieser nicht sehr schlageraffinen Sängerin.

Am 23. Februar 1999 starb sie in einem Krankenhaus in München-Schwabing, kurz nach ihrem 70. Geburtstag.

Zu ihrem Armenbegräbnis, das ist überliefert, kamen ganze sieben Trauergäste.

Vor einigen Jahren hat sich der Filmemacher Marc Böttcher auf die Spur dieser vergessenen Grand Dame des deutschen Jazz begeben und einen Dokumentarfilm über Inge Brandenburg gedreht. Heute Abend hat er in Berlin Premiere.

Das vollständige Gespräch mit Marc Böttcher können Sie mindestens bis zum 25. März 2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk