• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteAtelier neuer MusikTransformation22.10.2016

sonic.art spielt Sofia GubaidulinaTransformation

Für seine neue CD hat sich das Berliner Saxfonquartett sonic.art mit einigen anderen Musikern zu kleinen Ensembles erweitert. Gemeinsam erschließen sie neues russisches Repertoire der letzten 100 Jahre: von Alexander Glasunov über Elena Firsova bis hin zu Sofia Gubaidulina, die jetzt am 24. Oktober ihren 85. Geburtstag begeht.

Am Mikrofon: Barbara Eckle

Die Komponistin Sofia Gubaidulina sitzt in einem Zuschauerraum auf einem roten Stuhl (imago / Leemage)
Bedeutende Komponistin des 20. Jahrhunderts: Sofia Gubaidulina (imago / Leemage)

In ihrer Komposition "Verwandlung" bildet Sofia Gubaidulina mit kammermusikalischen und minimalen szenischen Mitteln eine traurige Form der Verwandlung ab, die der gesellschaftlichen Wirklichkeit nachempfunden ist. Gubaidulina stellt dar, wie das Kollektiv das Individuum bricht und schließlich tilgt. Hinter der verzweifelt lachenden Gestalt des Clowns, die der Posaunist verkörpert, verbirgt sich eine Tragik, die auch die Biografie der tatarischen Komponistin wesentlich mitgeprägt hat.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk