Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Soziale NetzwerkeChinesen entdecken Privatsphäre

Auf einem Smartphone-Display sind die Logos von Twitter, Instagram und Snapchat zu sehen. (pa/dpa/Vennenbernd)
Auf einem Smartphone-Display sind die Logos von Twitter, Instagram und Snapchat zu sehen. (pa/dpa/Vennenbernd)

Wie der Mensch soziale Netzwerke nutzt, hängt stark mit seiner geografischen und sozialen Herkunft zusammen.

Die Zeitung Die Welt hat dazu den britischen Anthropologen Daniel Miller interviewt. Seine Studien zeigen, dass in China soziale Netzwerke überhaupt erst Privatsphäre ermöglichen. Vor allem Chinesen, die auf dem Land im Verbund der Großfamilie lebten, hätten traditionellerweise kaum die Möglichkeit, sich in das Private zurückzuziehen, sagte Miller. Soziale Netzwerke ermöglichten ihnen nun, ausgedehnte private Beziehungen und Unterhaltungen zu haben. Miller hat auch herausgefunden, dass beispielsweise in Süditalien sich die Menschen lieber auf den Straßen aufhielten und Freunde träfen. Das Leben spiele sich dort immer noch stärker offline ab, erklärte der Wissenschaftler.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.