Seit 00:05 Uhr Fazit
 

Montag, 18.12.2017
StartseiteForschung aktuellLED-Licht verwirrt Fledermäuse 15.12.2016

StadtbeleuchtungLED-Licht verwirrt Fledermäuse

Die englische Stadt Leicester hat ihre Straßenbeleuchtung komplett auf LED umgestellt. Mit der Folge, dass die daumengroße Zwergfledermaus weniger Jagderfolg hat, wie zwei Forscherinnen herausfanden. Denn LEDs geben kein UV-Licht ab - und ziehen darum auch keine Insekten an, die zur Hauptbeute der Fledermäuse gehören.

Von Volker Mrasek

Die Andreasstraße in Erfurt bekommt eine neue intelligente und steuerbare LED Straßenbeleuchtung. (imago / Viadata)
Neue intelligente LED-Straßenbeleuchtung in Erfurt. (imago / Viadata)
Mehr zum Thema

Weihnachtsbeleuchtung Stromsparen mit LED-Lichterketten

Weltatlas der Lichtverschmutzung Kaum noch dunkle Nacht

Klimaschutz in Offenbach Neue Straßenbeleuchtung mit LED-Lampen

Stiftung Warentest Lichtstarke LED-Lampen mit guten Bewertungen

Biologie Warum wir Licht brauchen - und welches

Internetzugang Licht statt Wlan zur Datenübertragung

Fliegen, Mücken, Motten - sie alle umschwirren das Licht. Auch von Straßenlaternen werden die Fluginsekten magisch angezogen. Für andere ist das ein gefundenes Fressen!

Die Ortungsrufe einer Zwergfledermaus, aufgenommen mit einem Spezial-Detektor und dann noch einmal zehnfach verlangsamt, etwas angenehmer für unsere Ohren.

"Die Zwergfledermaus steuert Straßenlaternen gezielt an. Sie ist sehr wendig, manövriert sehr geschickt und kann sich die ganzen Insekten schnappen. Die Fledermäuse tauchen auf, kurz bevor die Lampen angehen, und jagen dann in einem kleinen Zeitfenster bei Sonnenuntergang, in der Dämmerung."

Die gewohnten Jagdgründe in der Stadt gehen zusehends verloren

Was die Ökologin Rachel Bell von der Universität Leicester in Mittelengland da beschreibt, gilt aber nur für Natrium-Dampflampen, wie sie klassischerweise für die Straßenbeleuchtung verwendet werden. Sie strahlen unter anderem ultraviolettes Licht aus, und das ist es, was Insekten - und damit auch Zwergfledermäuse - anlockt.

Doch den Tieren gehen die gewohnten Jagdgründe in der Stadt zusehends verloren. Und zwar dort, wo Kommunen ihre Dampflampen durch verbrauchsarme LED-Leuchten ersetzen. Eigentlich eine sinnvolle Maßnahme. Doch die nur daumengroße Zwergfledermaus leidet darunter:

"Im Unterschied zu anderen Leuchten geben LEDs kein UV-Licht ab. Deshalb schwirren auch keine Insekten um sie herum. Außerdem strahlen LED-Leuchten viel heller als Dampflampen. Die Fledermäuse zögern mit der Jagd, wenn sie eingeschaltet werden. Als sei es ihnen noch zu hell, um aus dem Versteck zu kommen."

Die Zwergfledermäuse sind nicht mehr so aktiv, und sie fressen auch nicht mehr so viel. Das hat Rachel Bell vor Ort herausgefunden, in Leicester, wo die Stadtverwaltung Tausende Laternen mit LEDs ausstattete. In acht Straßenzügen war die Ökologin über Wochen in der Dämmerung unterwegs - immer einen speziellen Fledermaus-Detektor dabei, der verrät, wo und wann die flatterhaften Tiere auftauchen.

Dimmbare LED-Leuchten für lichtempfindliche Fledermäuse

Wie sich die neuen LED-Laternen auf Fledermäuse auswirken, sei bisher von niemandem untersucht worden, sagt Moya Burns, auch sie Ökologin an der Universität Leicester. Die Ergebnisse geben ihr zu denken:

"Zwergfledermäuse sind fantastisch an das Leben in der Stadt angepasst. Die Einführung von LED-Lampen ist jetzt die stärkste Veränderung ihrer nächtlichen Umwelt seit Jahrzehnten. Wir wissen nicht, ob die Tiere ausweichen und einfach woanders jagen. Aber stellen Sie sich eine Stadt wie Leicester vor, die praktisch komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt hat: Diese Zwergfledermäuse können praktisch nirgendwo anders hin! Ihre Bestände könnten zurückgehen, wenn sie nicht mehr so erfolgreich bei der Jagd sind."

Die Forscherinnen wollen das alles noch genauer untersuchen. Aber sie haben schon jetzt einen möglichen Lösungsvorschlag. Sie wollen ihn dem Stadtrat von Leicester unterbreiten, sobald ihre Studie veröffentlicht ist. In der Nähe bekannter Fledermaus-Kolonien sollten LED-Leuchten nicht gleich voll aufgedreht werden, sondern während der Dämmerung noch gedimmt bleiben - damit es den streng geschützten Fledermäusen schummrig genug ist, um auf die Jagd zu gehen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk