Seit 00:05 Uhr Fazit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:05 Uhr Fazit

Aktuelle Themen

Fünf Jahre SüdsudanAuf dem Weg zum gescheiterten Staat

Die Hoffnungen auf Frieden und Rechtsstaatlichkeit waren bei der Gründung des Südsudan 2011 groß. Heute herrschen Krieg und Terror, schuld sind gierige Eliten. "Sie verhöhnen jedes Versprechen von Frieden. Selten hat ein Land so viele Chancen so schnell verschwendet", klagt UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon.

Die Nachrichten

aktualisiert vor 8 Minuten alle Nachrichten | RSS

ARD-SommerinterviewMerkel reagiert gelassen auf Gabriels Distanzierungsversuche

Kanzlerin Merkel zeigt sich von Vizekanzler Gabriels Kritik an ihrer Flüchtlingspolitik unbeeindruckt. Die Bundesregierung habe bereits vieles erreicht - etwa bei der Sicherheit, sagte Merkel im ARD-Sommerinterview. In der Frage der Verteilung der Flüchtlinge innerhalb der EU setzt die Kanzlerin weiter auf Verhandlungen.

SPD-Chef im Wahlkampf-ModusGabriel schlägt einen Haken nach dem anderen

KOMMENTAR Sigmar Gabriel sorge mit seinen Schnellschüssen inzwischen sogar oft für Verwunderung bei den eigenen Parteigenossen, meint Stefan Maas. Am Verwunderlichsten aber sei, warum der SPD-Chef gerade jetzt eine Obergrenze für die Integration von Flüchtlingen fordere. Es bleibe nur eine Erklärung: Der Wahlkampf.

US-PräsidenschaftswahlkampfSprungbrett für Trump-TV?

Die Umfragewerte für US-Präsidenschaftskandidat Donald Trump sprechen derzeit nicht für einen Einzug ins Weiße Haus. Aber Trump wäre wohl nicht Trump, wenn er nicht auch in dieser Situation ans Geschäft denken würde. Wie die Zeitschrift "Vanity Fair" meldet, plant er jetzt einen eigenen Fernsehkanal.

Burkini-StreitReligion als ultimative Provokation

KOMMENTAR Angesichts des Streits um Kopftücher und Burkinis sei Laizismus auch in Deutschland zum Zauberwort geworden, meint Christiane Florin. Dabei zeige das Beispiel Frankreich, wie sehr der Glaube an die Wunderkraft der Trennung von Kirche und Staat trügen könne. Die Vorstellung von einem religionsbefreiten öffentlichen Raum findet sie naiv.

In eigener Sache

Kopfhörer mit Smartphone (picture alliance / dpa / Daniel Bockwoldt)

Neu: Sie können nun unsere Audios beim Surfen unterbrechungsfrei anhören: Starten Sie ein Audio auf einer unserer Webseiten und surfen dann in unserem Angebot weiter, wird der angeklickte Audiobeitrag abgespielt, solange Sie deutschlandfunk.de nicht verlassen.

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag Nachrichten in einfacher Sprache an. 

Meinung im DLF

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk