Dienstag, 23.01.2018
StartseiteDas FeatureStart up: symphony!05.01.2018

StegreiforchesterStart up: symphony!

Ein altes Stummfilmkino in Berlin. Das überwiegend junge Publikum schaut auf eine fast leere Bühne, ein einsamer Musiker steht am Kontrabass. Aus der Ferne erklingt ein Bläserthema. Romantik? Schubert? Oder … nein, jetzt ist es Jazz!

Von Stefan Zednik

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Musiker des Stegreiforchesters laufen über eine Wiese in einem Park. (Deutschlandradio / Elisabeth Hardenberg)
Das Stehgreiforchester ist eine Gruppe von genreübergreifenden Musikern, die klassische Kompositionen ebenso schätzen wie die freie Improvisation. (Deutschlandradio / Elisabeth Hardenberg)
Mehr zum Thema

Die nächste Produktion des Stegreiforchesters, freebrahms, hat am 21. April im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt Premiere.

Weitere Termine finden Sie auf der Website des Orchesters unter

Das STEGREIF.orchester

Manuskript zum Nachlesen:

Start up: symphony - Das Stegreiforchester aus Berlin (PDF)

Start up: symphony - Das Stegreiforchester aus Berlin (Textversion)

Einige Streicher betreten das Podium, scheinbar ziellos wandern sie umher. Sie suchen keine Plätze, es stehen weder Stühle noch Notenpulte auf der Bühne. Sie spielen auswendig. Was sie suchen ist Blickkontakt zu den Mitspielern.

Es wirkt wie das zufällige Treffen von Freunden, die sich musizierend grüßen. Ein Dirigent ist nicht zu sehen. Das Projekt heißt: Stegreiforchester.

Dazu haben sich 24 junge Musikerinnen und Musiker zusammengefunden, die klassische Musik ebenso schätzen wie die freie Improvisation. Sie alle sind bestens ausgebildet, manche haben einen festen Platz in einem eingeführten Sinfonieorchester ausgeschlagen, weil sie eben gerade das nicht wollen: In einem Orchester spielen, wie es viele gibt.

Produktion: Dlf 2018

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk