Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

StiftungsgelderStaat New York klagt gegen Trump

Donald Trump (l). mit seiner Familie in New York nach dem Wahlsieg bei der US-Präsidentschaftswahl. (AFP - Mandel Ngan)
Donald Trump (l). mit seiner Familie in New York nach dem Wahlsieg bei der US-Präsidentschaftswahl. (AFP - Mandel Ngan)

Der US-Bundesstaat New York hat Präsident Trump verklagt, weil er illegal Gelder aus seiner Familienstiftung verwendet haben soll.

Die Klage richtet sich auch gegen die drei ältesten Kinder Trumps. Die Statsanwaltschaft wirft der Trump-Stiftung vor, Gelder unter anderem für die Wahlkampagne des heutigen Präsidenten zweckentfremdet zu haben. Sie fordert die Erstattung einer Summe von umgerechnet 2,4 Millionen Euro und die Schließung der Stiftung. Präsident Trump wies die Forderungen als lächerlich zurück.

Diese Nachricht wurde am 16.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.