Hörspiel / Archiv /

 

Studiozeit Hörspiel In meiner Einsamkeit des Südens

West-östlicher Divan Utopie und Wirklichkeit

Eine Collage von Karl Lippegaus

Die Berge Algeriens
Die Berge Algeriens (Stock.XCHNG / Amine Meriem)

Das Stück basiert auf den Reisetagebüchern von Isabelle Eberhardt und Juan Goytisolo. Isabelle hatte als erste Europäerin den unerforschten Süden Algeriens betreten und die Wüste als Ort radikaler Selbstverwirklichung gewählt - sie kam bei einer Flutkatastrophe ums Leben.

In Goytisolos Roman "Engel und Paria" folgt der Erzähler dem Strom der Emigranten, die vom Marktplatz in Marrakesch nach Paris aufbrechen.

Die gegenläufigen Reiserouten der beiden Protagonisten sind flüchtige Skizzen, Momente der Gefahr, der Ekstase und des Glücks.

Die New Yorker Avantgardekomponistin und Harfenistin Zeena Parkins hat Isabelle Eberhardt eine 1995 geschriebene Quartettmusik gewidmet, die neben arabischer Musik den roten Faden der Collage bildet.


Regie: Hein Bruehl
Mit Almut Zilcher, Rolf Becker und Renate Heuser
WDR 1996/ca. 49'



Mehr bei deutschlandradio.de

Produktion:

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Hörspiel

MitternachtskrimiDer Tod ist kein Geschäft

Das Bild zeigt die Silhouette einer Frau an einem Tatort, der durch ein gelbes Band mit der Schrift "Crime Scene" abgetrennt ist.

Tatort Las Vegas. Mr. Canetti besitzt das uneingeschränkte Monopol über die Spielcasinos, Bars und Bordelle. Mit Rix tritt ein Mann auf den Plan, der ihm diese Position ernsthaft streitig macht.

Hörspiel des MonatsBunyah

Der australische Autor Les Murray.

Les Murray, 1938 auf einer Farm in Bunyah/Australien geboren, wo er seit 1986 wieder lebt, ist ein Dichter von Weltrang.

50. Todestag von Konrad BayerMosaik

Der Regisseur Klaus Buhlert bei einer Hörspielaufnahme im Studio. 

Ausgehend von einer aberwitzigen Dankesrede Konrad Bayers, gespickt mit surrealen und kabarettistischen Wendungen anlässlich der Uraufführung des Films "Mosaik im Vertrauen", gerät dieses Hörspiel immer mehr zu einer absurden akustischen Montage diverser Bayer-Texte.