Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

SüdafrikaH&M-Läden nach Protesten vorübergehend geschlossen

Deutschlandfunk - die Nachrichten (Deutschlandfunk)
Deutschlandfunk - die Nachrichten (Deutschlandfunk)

Die Modekette H&M hat sämtliche Läden in Südafrika vorübergehend geschlossen.

Das ist eine Reaktion auf teilweise gewalttätige Proteste gegen die Geschäfte. In Johannesburg und Kapstadt verwüsteteten Randalierer mehrere Filialen. Sie warfen H&M Rassismus vor und forderten, dass der Modekonzern sich aus Südafrika zurückzieht. Anfang der Woche hatte eine Werbeanzeige des schwedischen Unternehmens international für Empörung gesorgt. Zu sehen war ein schwarzer Junge in einem Kapuzenpullover mit dem Aufdruck "Coolster Affe im Dschungel". H&M bat um Entschuldigung und zog das Bild zurück.

Diese Nachricht wurde am 14.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.