Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:12:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

SyrienLawrow nennt Angriff der US-geführten Militärkoalition "illegal"

Russischer Außenminister Sergej Lawrow bei einer Rede vor der Münchner Sicherheitskonferenz (dpa/Tobias Hase)
Russlands Außenminister Lawrow (Archiv) (dpa/Tobias Hase)

Russlands Außenminister Lawrow hat den Luftangriff der US-geführten Militärallianz auf regierungstreue syrische Einheiten kritisiert.

Es handele sich um einen illegitimen, illegalen und groben Verstoß gegen Syriens Souveränität, sagte er. Sein Stellvertreter Gatilow führte bei den Friedensgesprächen in Genf aus, jede Militäraktion, die die Lage im Land verschlimmere, beeinflusse den politischen Prozess. - Die US-geführte Koalition teilte mit, man habe die Einheiten nahe der Grenze zu Jordanien angegriffen, weil diese sich dem genutzten Stützpunkt in At Tanf genähert hätten. Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge wurden acht Menschen getötet. - Bei den Genfer Syrien-Gesprächen einigten sich die Unterhändler von Regierung und Opposition nach UNO-Angaben darauf, ein Expertengremium zur Beratung von Verfassungsfragen einzusetzen.