• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 08:30 Uhr Nachrichten
Startseite@mediasres"Grundsätzliche Tarifeinigung"06.09.2017

Tarifkonflikt beim MDR"Grundsätzliche Tarifeinigung"

Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) haben mit Warnstreiks für mehr Gehalt demonstriert – und für Programmänderungen und Sendeausfälle gesorgt. Inzwischen einigten sich die Journalistenverbände mit dem Sender.

MDR - Funkhaus. Funkhaus des Mitteldeutschen Rundfunks am 05.02.2013 in Halle / Saale. MDR Broadcasting House Broadcasting House the Mitteldeutsche Broadcasting at 05 02 2013 in Hall Saale (imago stock&people)
MDR Funkhaus Funkhaus des Mitteldeutschen Rundfunks am 05 02 2013 in Halle Saale (imago stock&people)

Beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) streiten Mitarbeiter für mehr Gehalt. Mit Warnstreiks in den Funkhäusern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzten sie ein Zeichen - und sorgen für Programmänderungen und Sendeausfälle.

Inzwischen gab es eine Einigung an verschiedenen Standorten. Einem Eckpunktepapier, in dem eine zukünftige Tarifstruktur geregelt, wurde von einer deutlichen Mehrheit der Beschäftigten unterstützt. In Leipzig, Halle und Erfurt stimmten die Streikenden dem Papier zu. Das bestätigte Ralf Leifer vom Thüringer Landesverband der Journalistengewerkschaft DJV. Nun müssten noch die Standorte in Dresden und Magdeburg zustimmen.

Eine Sprecherin des MDR bestätigte, dass man eine "grundsätzliche Tarifeinigung" erzielt habe. Nun sollten die Ergebnisse konkretisiert werden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk