Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteGesichter EuropasTauziehen um Mazedonien22.08.2009

Tauziehen um Mazedonien

Der Namensstreit zwischen Griechenland und FYROM

Sind Namen nur Schall und Rauch? Mazedonien und Griechenland sind da anderer Meinung. Seit 18 Jahren streiten beide Staaten nun schon um den Anspruch auf das Erbe der historischen Region Makedonien.

Mit Reportagen von Dirk Auer und Simone Böcker

Eine mazedonische Fahne weht im Wind (AP)
Eine mazedonische Fahne weht im Wind (AP)

"Es gibt nur ein Mazedonien, und das liegt vor allem in Nordgriechenland" war die Antwort Athens, als sich die ehemalige jugoslawische Teilrepublik unter dem Namen "Republik Mazedonien" für unabhängig erklärte. 1993 konnte der neue Staat deshalb nur unter dem Begriffsungetüm "Former Yugoslav Republic of Macedonia" (FYROM) in die Vereinten Nationen aufgenommen werden.

Seitdem im vergangenen Jahr die Aufnahme Mazedoniens in die NATO am Veto Griechenlands scheiterte, hat sich der Streit wieder zugespitzt. Unterhändler der Vereinten Nationen versuchen zu vermitteln - doch bislang ohne Erfolg.

Das Manuskript der Sendung können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk