Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

TheaterWilfried Minks ist tot

Der Bühnenbildner und Regisseur Wilfried Minks  (dpa / Bernd Thissen)
Der Bühnenbildner und Regisseur Wilfried Minks (dpa / Bernd Thissen)

Der deutsche Bühnenbildner und Regisseur Wilfried Minks ist mit 87 Jahren gestorben.

Dies bestätigte seine Frau dem Deutschlandfunk. Wilfried Minks hatte einst zusammen mit Peter Zadek, Kurt Hübner, Peter Palitzsch, Rainer Werner Fassbinder und anderen am Theater Bremen beispielhafte Inszenierungsarbeit geleistet und den "Bremer Stil" mitbegründet. Seine Bühnenbilder seien immer Bestandteil der Regie gewesen, hob Klaus Völker von der Berliner Akademie der Künste in einer Würdigung hervor: "Minks wollte weg vom Kulissenillusionismus, er schuf immer realistische Räume, auch wenn es künstliche Raumwelten waren."

Der Theaterkritiker Michael Laages sagte im Deutschlandfunk, Minks habe "ungeheuer viele verschiedene Talente" gehabt. "Er hat die Kunst ins Theater gebracht und so dem Realismus des Theaters etwas entgegen gestellt, das völlig frei und assoziationsreich war."

2010 erhielt Minks den Theaterpreis "Der Faust" für sein Lebenswerk.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.