Mittwoch, 30.09.2020
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Themen

Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie​Wissing (FDP) warnt vor "dauerhafter Schieflage im Land"

INTERVIEW FDP-Generalsekretär Volker Wissing begrüßt die von der Bundesregierung beschlossenen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, warnt aber vor wirtschaftlichen Folgen. Man müsse jetzt aufhören, dass Geld "mit der Gießkanne zu verteilen", sagte er im Dlf. Entscheidend sei die Zukunftsperspektive der Unternehmen.

Fünf Jahre Militäreinsatz in Syrien​An Russland kommt im Nahen Osten niemand mehr vorbei

Gut ein Jahr nach der Annexion der Krim begann Russland seinen Militäreinsatz in Syrien. Offiziell ging es darum, den sogenannten Islamischen Staat zu bekämpfen. Doch Moskau hatte auch andere Ziele: den Sturz des syrischen Diktators Assad zu verhindern und seine eigene Rolle im Nahen Osten zu stärken.

Grundwerte der Europäischen Union​Ungarn und Polen drehen der EU die lange Nase

KOMMENTAR Wer keinen Rechtsstaat hat, soll kein Geld mehr aus Brüssel bekommen. So sieht es der Rechtsstaatsmechanismus der EU vor. Doch die EU-Abgeordneten werden bei Polen und Ungarn, die seit Langem den Rechtsstaat demontieren, einknicken, kommentiert Peter Kapern. Denn die drohen, die Corona-Gelder zu blockieren.

Fehlzeiten-Report der AOK​Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz macht krank

Wenn die Wertschätzung im Berufsleben fehlt, geht die Motivation der Mitarbeiter in den Keller. Die Folgen können psychosomatische Erkrankungen und sogar körperliche Leiden sein, stellt der AOK-Fehlzeiten-Report fest. Die Ursachen liegen oft in der Unternehmenskultur und Fehlern von Führungskräften.

Bund der Steuerzahler kritisiert Schuldenpolitik​"Sparmaßnahmen fehlen in diesem Haushalt"

INTERVIEW Bundeswehr, Grundrente, Parlament: Möglichkeiten zum Sparen sieht Reiner Holznagel vom Bund der Steuerzahler in vielen Bereichen. Doch im Haushalt vermisse er entsprechende Pläne, kritisierte er im Dlf. Statt ein "dickes, sattes Polster" aufzubauen, plädiert er dafür, "auf Sicht zu fahren".

Entdecken Sie den Deutschlandfunk