Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

TierschutzKenia trauert um bekannte Elefantenschützerin

Ein Elefantenbaby trinkt einen Milchersatz, den die Elefantenschützerin Daphne Sheldrick entwickelt hat. (imago/Xinhua)
Ein Elefantenbaby trinkt einen Milchersatz, den die Elefantenschützerin Daphne Sheldrick entwickelt hat. (imago/Xinhua)

Die engagierte Elefantenschützerin Daphne Sheldrick aus Kenia ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Sheldrick hatte sich mehr als 60 Jahre für den Schutz von Tieren eingesetzt und am Rande des Nairobi-Nationalpark eine Farm für Elefantenwaisen gegründet. Ihre 1977 gegründete Stiftung teilte mit, Sheldrick habe gelernt, die Herzen der Elefanten zu lesen, darunter deren Zerbrechlichkeit, Intelligenz und Liebe.

Die in Kenia geborene Britin entwickelte einen Milchersatz für Elefantenbabys, deren Mütter von Wilderern getötet worden waren. So konnten auf der Farm 230 Elefanten gerettet werden. Für ihr Engagement wurde sie 2006 von Königin Elisabeth II. zur Ritterin geschlagen. Auch Kenias Regierung zeichnete sie mit dem höchsten Orden des Landes aus.

Lesen Sie hier auf Englisch die Trauermitteilung von Daphne Sheldricks Tochter.

Diese Nachricht wurde am 14.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.