Donnerstag, 14.12.2017

Tod im Riff

Australische Experten warnen vor beschleunigtem Korallensterben

Korallenriffe sind empfindliche Lebensräume - die Korallen sind schließlich nicht irgendwelche Ablagerungen, sondern festsitzende Tiere, genauer gesagt Nesseltiere, also verwandt etwa mit Quallen. Schon eine leichte Erwärmung oder Versauerung kann ganze Riffe zum Absterben bringen, auch die intensive Nutzung durch den Menschen macht Probleme. Experten beobachten derzeit ein massives Absterben von Korallenriffen, bei einer Tagung von Forschern im australischen Cairns tragen sie ihre Erkenntnisse zusammen.

Von Udo Schmidt

Unterwasserwelt im Großen Barrier Riff (picture alliance / dpa)
Unterwasserwelt im Großen Barrier Riff (picture alliance / dpa)

Einzelheiten dazu von Udo Schmidt.

Den vollständigen Beitrag können Sie für mindestens fünf Monate nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk