Das Feature / Archiv /

 

Über tausend Brücken

Heinz Ratz und seine Flüchtlingsband

Von Dominik Bretsch

Der Liedermacher Heinz Ratz
Der Liedermacher Heinz Ratz (picture alliance / dpa / Karlheinz Schindler)

Sie stammen aus Gambia, Somalia, Afghanistan, Iran, Russland oder Rumänien, in ihrer Heimat waren sie Profimusiker, manche Stars. Hier in Deutschland sind sie nichts. Als Flüchtlinge haben sie ein Dach über dem Kopf und zu essen - das reicht zum Überleben, aber nicht für ein Leben in Würde.

Arbeiten, studieren, musizieren, Zukunft oder Familie planen, all das ist ihnen verwehrt.

Neue Hoffnung macht ihnen der Liedermacher Heinz Ratz alias "El Ratz": Vor einem Jahr gab er Konzerte in deutschen Flüchtlingsheimen und wurde auf die Musiker aufmerksam. Um etwas gegen den erzwungenen Stumpfsinn zu tun, holte er sie ins Studio und auf die Bühne.

"Strom&Wasser feat. the Refugees" nennt sich die Band, die inzwischen eine CD produziert hat und mit Reggae, Sambarhythmen und fröhlicher Weltmusik durch Deutschland tourt. Doch hinter den Kulissen ist längst nicht alles so unbeschwert.

Die deutsche Bürokratie legt der Band immer wieder Steine in den Weg: lässt die Musiker nicht zu Konzerten reisen, verhängt Auflagen, verschleppt die Bearbeitung von Anträgen - und immer droht die Abschiebung zurück ins Heimatland.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Das Feature

Ein PräzedenzfallMercedes-Benz Argentina - Rechtsweg ausgeschlossen?

Der Stern von Mercedes-Benz

Während der argentinischen Militärdiktatur 1976 bis 1983 hatten sich viele Betriebe ihrer kritischen Gewerkschafter entledigt, indem sie sie als "Terroristen" denunzierten. Auch Mercedes-Benz Argentina soll Betriebsaktivisten ans Messer geliefert haben. Der Fall ging um die Welt.

AntikriegsfilmDie Waffen nieder!

Die österreichische Pazifistin und Schriftstellerin Bertha von Suttner.

Noch im Juli 1914 annonciert die Berliner "Lichtbild-Bühne" den in Dänemark produzierten Antikriegsfilm "Die Waffen nieder" nach dem vielgelesenen Roman von Bertha von Suttner (1889). Rund zwei Wochen später sucht man im selben Blatt vergebens nach diesem Filmtitel.

Schutztruppen Die Sieger von Kundus

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, l) sowie der Generalmajor und Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord, Jörg Vollmer, gedenken am 09.02.2014 im Ehrenhain im Camp Marmal in Masar-e-Scharif (Afghanistan) der gefallenen Soldaten.

"Wir haben Großartiges geleistet", bilanziert Generalmajor Jörg Vollmer, Kommandeur der ISAF-Schutztruppe in Nordafghanistan. "Die afghanische Bevölkerung im Norden bewegt sich durch ihre Provinzen völlig normal."