• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteSport am Wochenende"Rassistisch, antisemitisch und antirussisch"22.02.2014

Ukraine"Rassistisch, antisemitisch und antirussisch"

Unter den gewaltbereiten Demonstranten auf dem Maidan in Kiew seien viele ultranationalistische und rechtsextreme Fußball-Anhänger, sagt der Ukraine-Experte Olaf Sundermeyer. Dass sie einem EU-freundlichen Kurs von Vitali Klitschko folgen würden, bezweifelt der Journalist.

Der Journalist Olaf Sundermeyer im Gespräch mit Moritz Küpper

Steinewerfende Protestanten in Kiew (Nikita Yurenev, dpa / picture-alliance)
Bei den gewalttätigen Protesten in Kiew spielten und spielen Fußballfans eine wichtige Rolle. (Nikita Yurenev, dpa / picture-alliance)
Weiterführende Information

Machtspiel - Stellvertreterkrieg in der Ukraine
(DLF, Themen der Woche vom 22.02.2014)

"Diese Leute sind rassistisch, antisemitisch und antirussisch", sagt Olaf Sundermeyer über die gewaltbereiten ukrainischen Fußballfans, die sich an den Protesten auf dem Maidan in Kiew beteiligt haben und sich als militanter Arm der rechtsradikalen Svoboda-Partei verstehen.

"Ob sie sich anschließend daran beteiligen, die Ukraine in eine Zukunft zu bringen, die demokratisch gestaltet sein könnte - so wie Vitali Klitschko sich das vorstellt - halte ich für sehr bedenklich", so Sundermeyer weiter: "Sie träumen nicht von einer Demokratie nach Vorbild der europäischen Union."

 

Das vollständige Gespräch können Sie bis mindestens 22. August 2014 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk