• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteMauersplitter"So schnell wie möglich die Wiedervereinigung"19.12.2014

Umfrage "So schnell wie möglich die Wiedervereinigung"

Helmut Kohl in Dresden. Deutschlandfunk-Reporter Wolf Renschke berichtet:

Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird am 19. Dezember 1989 anlässlich seines zweitägigen Besuches in der sächsischen Stadt Dresden vor der Kreuzkirche von einer wartenden Menschenmenge stürmisch gefeiert. (picture-alliance / dpa / Wolfgang Kumm)
Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird am 19. Dezember 1989 anlässlich seines zweitägigen Besuches in der sächsischen Stadt Dresden vor der Kreuzkirche von einer wartenden Menschenmenge stürmisch gefeiert. (picture-alliance / dpa / Wolfgang Kumm)

"Der Vorplatz vor der Frauenkirche, wo der Bundeskanzler in wenigen Minuten erwartet wird, ist gesäumt von Tausenden von Menschen, die meisten von ihnen führen Fahnen mit sich. Schwarz-rot-goldene Fahnen ohne das DDR-Symbol von Hammer und Zirkel. Es wird 'Deutschland - einig Vaterland' skandiert, wie man im Hintergrund hören kann, und ich frage jetzt mal einige, die hier sind: 'Welche Erwartungen haben Sie an die Rede von Bundeskanzler Helmut Kohl?'"

Mann: "Ja, ich möchte auf alle Fälle die Wiedervereinigung."

Reporter: "Soll die rasch kommen, oder soll das noch ein Weilchen dauern?"

Frau: "Ne."

Mann: "Auf alle Fälle - nächste Woche vielleicht schon. Und nach den Wahlen: Volksentscheid."

Frau: "Nein."

Reporter: "Was erwarten Sie von der Kohl-Rede?"

Zweiter Mann: "Dasselbe. So schnell wie möglich die Wiedervereinigung. Gibt´s gar keine Frage."

Dritter Mann: "Einheit von Deutschland."

Zweite Frau: "Ich will gar keine Wiedervereinigung. Ich will eine Einheit Deutschlands und die also vor `95, glaube ich, wenn man das real betrachtet, ist das nicht möglich."

Dritte Frau: "Wir wollen Wiedervereinigung!"

Zweite Frau: "Nein! Keine Wiedervereinigung!"

Dritte Frau: "Doch! Was gibt´s denn in den Kaufhäusern? Gar nichts!"

Zweite Frau: "Darum geht´s doch gar nicht.Wiedervereinigung heißt für mich mit den Grenzen vor `45."

Dritte Frau: "Wir brauchen die Unterstützung vom Westen. Auf alle Fälle."

Vierter Mann: "Im Prinzip geht meine Meinung dahin, dass wir uns - zwar unter Mithilfe der Bundesrepublik, aber doch eigentlich alleine hoch rappeln möchten."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk