Computer und Kommunikation / Archiv /

 

"Undurchsichtige Gemengelage"

Verhandlungen über die digitale Abrüstung sind schwierig

Computerjournalist Peter Welchering im Gespräch mit Manfred Kloiber

Antiviren-Firmen, Staatsregierungen, Computerforensiker – viele Gruppierungen wollen bei der Krontolle digitaler Waffen mitmischen.  (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)
Antiviren-Firmen, Staatsregierungen, Computerforensiker – viele Gruppierungen wollen bei der Krontolle digitaler Waffen mitmischen. (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)

IT-Sicherheit.- Während eine Rüstungskontrolle bei echten Waffen selbstverständlich ist, wird um eine solche Organisation für digitale Bedrohungen noch gerungen. Zum Problem könnte es dabei werden, dass sehr verschiedene Organisationen zugleich daran teilhaben wollen.

Das gesamte Interview können Sie bis mindestens 7. Dezember 2012 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Zum Themenportal "Risiko Internet"

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Computer und Kommunikation

Maschinelles Lernen Wie Computer durch Big Data ihr Verhalten ändern

Google-Rechenzentrum in Finnland (Google)

Künstliche Intelligenz und neuronale Netze waren jahrelang ein Traum von Computerexperten. Der scheint allmählich Wirklichkeit zu werden. Der Australier Jeremy Howard meint, Deep Learning werde einmal fast alles ersetzen, was Menschen heute beruflich so tun.

Maschinelles Lernen Bei komplexen Problemen versagt die klassische Idee des Computers

Geheimdienstreform "Freibrief für den BND"