Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

UNO-Flüchtlingshilfswerk"Verantwortung für Flüchtlingsschutz nicht auslagern"

Eine syrische Frau sitzt mit zwei Kindern an einer Straße in Istanbul und bettelt. (picture alliance / dpa / Mirjam Schmit)
Syrische Flüchtlinge in der Türkei (picture alliance / dpa / Mirjam Schmit)

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen warnt die Europäische Union davor, für den Schutz geflüchteter Menschen Drittstaaten in die Verantwortung zu nehmen.

Der UNHCR-Repräsentant in Deutschland, Bartsch, sagte, dadurch könne die EU vielleicht kurzfristig Kosten sparen. Langfristig werde es aber die teuerste, unsicherste und unmenschlichste Lösung sein. Bartsch forderte die Bundesregierung auf, ihr politisches Gewicht einzubringen, um eine Auslagerung des Flüchtlingsschutzes zu verhindern. In der EU gibt es Pläne, vor jeder inhaltlichen Prüfung von Asylgesuchen erst zu ermitteln, ob nicht ein Staat außerhalb Europas Schutz gewähren könnte.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.