Sternzeit / Archiv /

 

Unsinnige Horoskope

Von Dirk Lorenzen

Neptun ist ein schöner Planet – aber er hat keinen Einfluss auf uns
Neptun ist ein schöner Planet – aber er hat keinen Einfluss auf uns (NASA)

Noch immer finden sich in vielen Tageszeitungen und anderen Medien Texte, nach denen Mars gerade allen Jungfrau-Geborenen wirtschaftlichen Erfolg beschert, während Uranus bei Fischen für die perfekte Frisur sorgt. Auch wenn angeblich viele Menschen daran glauben: Horoskope sind reiner Unsinn.

Planeten und Sterne haben keinen messbaren Einfluss auf uns. Zwar erscheinen Horoskope zum Teil sogar in der Rubrik Wissen – aber mit Wissenschaft haben sie nichts zu tun. Astrologie beruht auf reiner Willkür.

Immer wieder setzen sich Sterndeuter von der vermeintlichen Vulgärastrologie in Tageszeitungen ab. Aufwendig berechnete Horoskope seien viel aussagekräftiger, heißt es.

Doch der Nachweis steht bis heute aus. Es gab viele Versuche, die Korrektheit von Horoskopen nachzuweisen – doch sie scheiterten alle kläglich.

Also wird kräftig an Legenden gestrickt. Eine früher recht berühmte Sterndeuterin behauptet, sie habe das Atomunglück von Tschernobyl korrekt vorhergesagt. Doch vage Andeutungen sind keine Vorhersage.

Zudem tauchten solche Formulierungen in vielen Jahren auf, ohne dass es zu einem Unglück gekommen wäre. Auch vor der Katastrophe in Japan im vergangenen Jahr scheint die selbst ernannte Himmelsexpertin die vermeintlichen kosmischen Hinweise übersehen zu haben. Jedenfalls gab sie keine Warnung heraus.

Man könnte über den Horoskop-Unsinn einfach schmunzeln. Nur wird es geradezu gefährlich, wenn etwa Unternehmer ihre Entscheidungen von angeblich günstigen Konstellationen abhängig machen.

Denken Sie daran: Nicht die Sterne lügen. Die Lichter am Himmel schweigen betreten!

Über den Unsinn von Horoskopen

Ein paar Informationen zur Sterndeuterei

Die Sterne lügen nicht, sie schweigen - Astrologischer Ratgeber für dieses Jahr und alle folgenden Jahre

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sternzeit

AstronomieDer Sternenhimmel im August

Der Himmelsanblick Mitte August gegen Mitternacht

Sechs Wochen nach der Sommersonnenwende werden die Tage im August wieder spürbar kürzer. Im Laufe des Monats verringert sich die Länge des lichten Tages im deutsch-dänischen Grenzgebiet um zwei Stunden, in Lörrach immerhin noch um eineinhalb Stunden.

AstronomieGerst und Gerst

Gerst, aber nicht Alexander, sondern Bill - NASA-Manager Bill Gerstenmaier

Bis Mitte August ist jetzt wieder die Internationale Raumstation am Himmel über Deutschland zu sehen. Derzeit zeigt sie sich in den frühen Morgenstunden, in gut einer Woche ist sie auch am Abendhimmel zu beobachten.

AstronomieJohn Russell Hind, Victoria und Victoria

John Russel Hind (1823-1895)

In diesem Sommer ist der Kleinplanet mit der Nummer zwölf so gut zu beobachten wie seit elf Jahren nicht mehr. Victoria, so sein Name, steht etwas unterhalb der rechten unteren Ecke des markanten Pegasus-Vierecks.

 

Wissen

TiermedizinWenn Affen Durchfall haben

Zwei Rhesusaffen (Macaca mulatta) mit ihren Jungen sitzen auf einer Mauer.

Wenn Affen im Zoo krank werden, stehen die Pfleger vor einer besonderen Herausforderung. Denn bei der Gabe von Medikamenten müssen sie nicht nur medizinische, sondern auch gruppendynamische Aspekte beachten. Niederländische Primatenforscher tüfteln derzeit an passenden Behandlungsstrategien.