Samstag, 18.11.2017
StartseiteDossierUrne, Sarg und Dauerfrost07.09.2007

Urne, Sarg und Dauerfrost

Ein Blick auf die ewige Ruhe

Stirbt ein Mensch, können sich die Angehörigen in Deutschland in der Regel zwischen einer Erd- und einer Feuerbestattung entscheiden. Zu diesen traditionellen Methoden haben sich in den vergangenen Jahren Variationen und Alternativen entwickelt.

Von Peter Schilske und Michael Stang

Herbstlaub liegt auf der Skulptur eines Grabmals auf dem Alten Friedhof in Freiburg. (AP)
Herbstlaub liegt auf der Skulptur eines Grabmals auf dem Alten Friedhof in Freiburg. (AP)

Die sterblichen Überreste werden nicht mehr nur beigesetzt oder verstreut, sondern können auch zu Diamanten gepresst oder nach einer Schockfrostung nebst mechanischer Nachbehandlung ökologisch einwandfrei beigesetzt werden. Darüber hinaus gibt es Methoden, die den verstorbenen Körper für eine mögliche Wiederbelebung konservieren sollen.

Ein Feature über Tradition und Innovation im Bestattungswesen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk