Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

US-SerienVor allem weiße Männer im Regiestuhl

Ein Regiestuhl (imago / United Achives International)
Auf den Regiestühlen in US-Serien sitzen vor allem Männer. (imago / United Achives International)

Bei den meisten TV-Serienfolgen aus den USA führen weiterhin weiße Männer Regie.

Die Gewerkschaft der US-Regisseure (Directors Guild of America) hat sich fast 4.500 Serienepisoden aus der Saison 2016/17 angeschaut. Dabei führten bei 62 Prozent weiße Männer Regie, weiße Frauen bei 16 Prozent, und bei 22 Prozent saßen nicht-weiße Regisseure im Regiestuhl. Bei den weißen Frauen und bei den nicht-weißen Frauen gab es eine kleine Verbesserung im Vergleich zur Studie von 2015/16 - um jeweils zwei Prozent.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft sagte, es sei unverständlich, wieso die Studios nicht mehr für Diversität tun. Auch wenn ihnen die anderen Gründe egal seien - den Studios müsse doch klar sein, dass das letzten Endes sogar gut fürs Geschäft sei.