Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

US-StrafzölleAuch EU beschwert sich bei der WTO

Container sind am 25.01.2017 auf dem Gelände des Logistikunternehmens Eurokombi im Hafen von Hamburg zu sehen. Im Hintergrund sind die Containerbrücken des Terminals Eurogate zu sehen. (dpa / picture alliance / Christian Charisius)
Containerverkehr im Hamburger Hafen. (dpa / picture alliance / Christian Charisius)

Im Streit um US-Zölle auf Stahl und Aluminium hat nach China nun auch die Europäische Union Beschwerde bei der Welthandelsorganisation eingereicht.

Eine entsprechende Erklärung der EU wurde auf der Internetseite der WTO veröffentlicht. Darin wird ein Schlichtungsverfahren gefordert. Dieses solle so schnell wie möglich erfolgen.

US-Präsident Trump hatte die Strafzölle von 25 Prozent auf Stahl und 10 Prozent auf Aluminium im März festgesetzt. Die EU ist davon ausgenommen, allerdings nur vorläufig. Dies gilt auch für Kanada, Mexiko, Australien, Argentinien, Brasilien und Südkorea. Wegen der Zölle hat bereits China eine Schlichtung bei der WTO beantragt.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.