Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

USAPulitzer-Preis für Aufdeckung der Weinstein-Vorwürfe und die Berichte zu Trumps Russland-Affäre

(imago stock&people)
Benannt sind Preise nach dem ungarisch-amerikanischen Zeitungsverleger Joseph Pulitzer (1847-1911), der die Auszeichnungen einst stiftete. (imago stock&people)

Die amerikanische Zeitung "The New York Times" und das Magazin "The New Yorker" erhalten für die Aufdeckung der Weinstein-Affäre den Pulitzer-Preis.

Das gab die Jury in New York bekannt. Mehrere Schauspielerinnen werfen dem früheren Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Die Enthüllungen lösten vergangenes Jahr die so genannte #MeToo-Bewegung aus.

Ferner wird die "New York Times" zusammen mit der "Washington Post" für ihre Berichterstattung zur Russland-Affäre von Präsident Trump geehrt. Dabei geht es um mögliche illegal Kontakte von Trump und seinem Umfeld zur Regierung in Moskau während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016. - Der Pulitzer-Preis wird in insgesamt 21 Kategorien vergeben. Er gilt als wichtigste Auszeichnung für Journalisten und Autoren.

Diese Nachricht wurde am 16.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.