• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 22:05 Uhr Atelier neuer Musik
StartseiteMusikszeneHeimweh und Selbstbehauptung01.12.2014

Verdrängte KünstlerinnenHeimweh und Selbstbehauptung

Jede neu erschienene Partitur ist hier von Gewinn. Nicht weil sie die Liste gedruckter musikalischer Werke verlängert, sondern weil sie Lücken auffüllt, die vor noch nicht allzu langer Zeit niemand wahrnahm: Auch Frauen haben Musik komponiert - und dies zu allen Zeiten.

Von Irene Constantin

Clara Schumann, geborene Wieck, mit ihrem Mann, dem Komponisten Robert Schumann auf einer zeitgenössischen Darstellung. (picture alliance / dpa / Ullstein)
Eine der bekanntesten Komponistiinen: Clara Schumann (picture alliance / dpa / Ullstein)

Die Veröffentlichungen des Kasseler Furore Verlags verdeutlichen diese Tatsache Werk um Werk. Seit einem Vierteljahrhundert ermöglichen und erzwingen die dort erschienenen Notenausgaben, Musikgeschichte vollständiger zu denken, zu komplettieren und um ihren weiblichen Teil zu ergänzen. Irene Constantins Sendung begibt sich auf Spurensuche - vor allem in Sammlungen aus dem jüdischen Kulturkreis sowie in Veröffentlichungen von Komponistinnen aus Ex-Jugoslawien.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk