Sport am Wochenende / Archiv /

 

"Viele Vereine haben den Ernst der Situation nicht begriffen"

Die Politik fordert die Fußballvereine zunehmend auf der Fangewalt entgegenzuwirken

Lorenz Caffier im Gespräch mit Philipp May

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (picture alliance / dpa / Peer Grimm)
Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (picture alliance / dpa / Peer Grimm)

Weiterhin wird von vielen Seiten auf die Lösung des Gewaltproblems im Fußball gedrängt. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier nimmt die Vereine in die Pflicht und fordert sie auf, die Gewalt im eigenen Stadion zu verhindern.

Falls weiterhin zu wenig für die Prävention getan werde, sollen die Klubs womöglich auch für Polizeieinsätze aufkommen. Ein Stehplatzverbot, so Caffier, werde derzeit noch nicht diskutiert, es habe aber die Probleme beispielsweise in England lösen können.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 27. April 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

Spielervermittler verklagen DFBSportmanagement-Agentur will das neue Berater-Reglement kippen

Die Spieler vom FC Bayern München jubeln nach ihrem Sieg gegen Schachtar Donezk (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)

100 Millionen Euro haben die 36 Erst- und Zweitligisten vergangene Saison an Spielerberater gezahlt. Dieses Geschäft will unter anderem der Deutsche Fußball-Bund transparenter machen. Eine der bekanntesten deutschen Agenturen, die Rogon-Sportmanagement GmbH, wollte das verhindern - und klagte gegen den DFB.

Freiburger Doping-KommissionDer nächste Rücktritt

Ein Tropfen an der Nadel einer Spritze (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin kommt nicht zur Ruhe: Nachdem Ende vergangener Woche der Wissenschaftler Andreas Singler seinen Rücktritt aus dem Gremium angekündigt hatte, teilte heute das bisherige Kommissionsmitglied Heinz Schöch seinen sofortigen Rückzug mit. Er macht der Vorsitzenden drastische Vorwürfe.

European Games in BakuWerbeveranstaltung im Bundestag

Die Altstadt der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku mit Minaretten liegt vor dichtbebauten neuen Hochhäusern. (Deutschlandradio / Sven Töniges)

Mit den European Games in Baku steht das nächste Sportevent in einem autokratischen Land vor der Tür. Nun waren der Sportminister und der Botschafter Aserbaidschans im Sportausschuss des Bundestags zu Gast, um Fragen zu beantworten.