• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteZur DiskussionDie Sicherheit der Energieversorgung in Europa11.03.2015

Vier Jahre nach FukushimaDie Sicherheit der Energieversorgung in Europa

Deutschland reagierte mit dem schnellen Ausstieg aus der Atomkraft, andere Länder steigen weiter ein. Auch vier Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima hat Europa keine gemeinsame Linie zum Umgang mit der Nuklearenergie gefunden. Die EU-Kommission will die Energiepolitik vereinheitlichen, doch die Mitglieder suchen nach eigenen Wegen.

Diskussionsleitung: Georg Ehring, Deutschlandfunk

Männer in Schutzanzügen im Atomkraftwerk in Fukushima. (picture alliance / dpa / Toru Yamanaka)
Männer in Schutzanzügen im Atomkraftwerk in Fukushima. (picture alliance / dpa / Toru Yamanaka)

Wie steht es heute um die Energiewende in Deutschland und wie europaverträglich ist sie? Wie sieht die klimaverträgliche Energieversorgung der Zukunft aus? Und wie lässt sich die Gasversorgung dauerhaft sichern? 

Es diskutieren:

  • Manuel Frondel, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung Essen RWI 
  • Sylvia Kotting-Uhl, MdB, Bündnis 90/Die Grünen 
  • Henning Krumrey, Die Wirtschaftswoche
  • Martina Werner, MdEP, SPD

Live aus dem DLR-Funkhaus, Studio 4, Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk