• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteKulturfragenVolksrepublik im Umbruch11.11.2012

Volksrepublik im Umbruch

Der Journalist Shi Ming über die kulturellen Veränderungen in China

In Peking bereitet der 18. Parteikongress der Kommunistischen Partei Chinas seit Donnerstag den Austausch der wichtigsten Staatsämter vor. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die angehende Weltmacht China eine wirtschaftliche Dynamik sondergleichen erlebt bei gleichzeitiger politischer Stagnation. Dabei hat die Korruption in Staat und Gesellschaft ein Ausmaß angenommen, dass sie von Nochstaatschef Hu Jintao zum Kongressauftakt als staatsgefährdend bezeichnet wurde.

Im Gespräch mit Christoph Schmitz

Der 18. Parteitag der Kommunistischen Partei in Peking (picture alliance / dpa)
Der 18. Parteitag der Kommunistischen Partei in Peking (picture alliance / dpa)

Wie aber geht die chinesische Gesellschaft kulturell mit den Phänomenen von Dynamik, Stagnation und Korruption um? Dazu äußert sich der chinesische Publizist und Journalist Shi Ming im Gespräch mit Christoph Schmitz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk