Freistil / Archiv /

 

Von Blütenstaub und Onlinesex

Deutschland klärt sich auf

Von Philipp Jusim und Martin Goldstein

Jugendliche bereiten sich mit Online-Pornos auf ihren ersten Sex vor.
Jugendliche bereiten sich mit Online-Pornos auf ihren ersten Sex vor. (picture alliance / dpa / Boris Roessler)

Wissen Teenager wirklich, was sie schon immer über Sex wissen wollten? Sexualität und Körper sind heute so gegenwärtig, dass eigentlich nichts mehr schiefgehen sollte. Doch die Geschichten über Bienen und Blumen und mangelnde Kommunikation wirken nach: Auch im 21. Jahrhundert ist Sex für viele noch ein Tabuthema.

Umfragen zeigen, dass Jugendliche sich einerseits durch Onlinepornos "weiterbilden", sie ihr erstes Mal andererseits immer später erleben und von Monogamie und Familie träumen.

Der Autor Philipp Jusim untersucht zusammen mit Martin Goldstein, der sich von 1969 bis 1984 in der Jugendzeitschrift BRAVO als Dr. Sommer den Fragen der Leserinnen und Leser stellte, wie aufgeklärt Deutschland wirklich ist.

Der Arzt und Psychotherapeut Martin Goldstein alias "Dr. Sommer" ist am 31. August dieses Jahres im Alter von 85 Jahren verstorben.

Regie: Helga Mathea
WDR 2011

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Freistil

PorträtHardcore Zen - Die unorthodoxen Lehren des Brad Warner

Ein Porträt von Brad Warner.

Brad Warner war Bassist von Zero Defex, einer Hardcore-Punk-Band in den USA. Dann ging er nach Japan, um B-Movie-Monsterfilme wie "Godzilla" oder "Ultraman" zu animieren.

WachstumHöher, breiter, schneller, weiter? Vom Wachstum auf Gedeih und Verderb

Der Shanghai Tower erreichte am 3. August 2013 seine Endhöhe von 632 Metern. Damit ist er das höchste Gebäude Chinas und das zweithöchste der Erde nach dem Burj Khalifa in Dubai (828 Meter).

"Seid fruchtbar und mehret euch" - ob biblische Uraufforderung oder genetisches Programm: Leben heißt wachsen. Was nicht gedeiht, verdirbt.

PauseVon großen und kleinen Unterbrechungen

Eine Frau sitzt bei Sonnenschein auf einem Stuhl

Der Begriff Pause stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet Ruhe oder Stillstand. Eine Pause kann regenerativ, schöpferisch-kreativ, bedeutungsvoll oder einfach notwendig sein.