Büchermarkt / Archiv /

 

Von Sprechstellern und Performern

Warum Literatur immer mehr vorgetragen und gehört wird

Ungewöhnliche Formate ziehen Leser an. Eines der kleinsten Bücher der Welt, gesehen auf der Frankfurter Buchmesse (Foto: AP) (AP)
Ungewöhnliche Formate ziehen Leser an. Eines der kleinsten Bücher der Welt, gesehen auf der Frankfurter Buchmesse (Foto: AP) (AP)

Hören Sie hier den Büchermarkt vom 8.10.2003 live von der Frankfurter Buchmesse

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Büchermarkt

Stationen einer NS-KarriereDie Tante, über die niemand sprach

Eine der letzten Aufnahmen von Adolf Hitler vom 20.03.1945 zeigt ihn bei der Auszeichnung von Mitgliedern der Berliner Hitler-Jugend, die zum Ende des Zweiten Weltkrieges in Volkssturmeinheiten zusammengefaßt wurden.  (picture alliance / dpa / Heinrich Hoffmann)

Nachdem sie im Erbe ihrer Tante ein Bündel Briefe gefunden hatten, begaben sich Susanne und Jan Peter Wiborg auf eine abenteuerliche Recherchereise. Denn die Tante, über die sie bisher kaum etwas wussten, hatte im Nazi-Regime eine steile Karriere hingelegt.

Imre Kertesz: "Letzte Einkehr" "Das Leben ist ein Irrtum"

Paul CelanDas Gedicht als ein Gegenwort definiert

Paul Celan, deutschsprachiger Lyriker rumänischer Herkunft, geboren am 23.11.1920 in Tschernowzy, gestorben am 20.4.1970 in Paris. Celan zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikern. (picture alliance / dpa)

Auf keinen deutschsprachigen Autor scheint die Bezeichnung Dichter so sehr zuzutreffen wie auf den aus Siebenbürgen in Rumänien stammenden jüdischen Schriftsteller Paul Celan. Was er an Gedichten hinterließ, stellt bis heute eine Herausforderung an Leser und Verlage dar. Das zeigt auch der 15. Band der Bonner historisch-kritischen Ausgabe.