Montag, 11.12.2017
StartseiteKölner KongressKölner Kongress am 2. und 3. März 201807.12.2017

VorschauKölner Kongress am 2. und 3. März 2018

Der Deutschlandfunk lädt ein zum Kölner Kongress am 2. und 3. März 2018 - einer zweitägigen öffentlichen Veranstaltung mit den Radioperformances "Marslandung in Riotinto" und "@WONDERWORLD" - live aus dem Kammermusiksaal - und einem internationalen Symposium.

Zu sehen ist der menschenleere Kammermusiksaal im Deutschlandfunk-Gebäude. Ein großer Raum mit Parkett ausgelegt, darauf Stuhlreihen und davor ein Konzertpiano. Von der Decke hängen schwarze Scheinwerfer. (Deutschlandradio - Markus Bollen)
Der Kammermusiksaal im Deutschlandfunk-Gebäude (Deutschlandradio - Markus Bollen)

Nach dem Erfolg der Veranstaltung 2017 heißt es beim Kölner Kongress wieder "Erzählen in den Medien".

Was Sie erwarten dürfen: Vorträge und Gespräche zu theoretischen Fragen des medialen Erzählens, praxisnahe Präsentationen von Serials, Podcasts, Hörspiel & Film sowie wissenschaftlichen und (klang)-künstlerischen Projekten.

Gemeinsam mit unserem Partner, der Kunsthochschule für Medien Köln, stellen wir vor: Entwicklungen neuer Erzähl-Formen, MedienmacherInnen, die von ganz unterschiedlichen Startbasen aus ihre medialen Projekte verfolgen und sich in unterschiedlichsten Konvergenzen ausprobieren.

Unter den Vortragsgästen sind Kenneth Goldsmith (Uncreative Writing) und Jonathan Mitchell (The Truth Podcast) aus den USA sowie Johannes Ullmaier (Geteilte Gegenwart) und Swantje Lichtenstein (Soundwriting).

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit bei der zweiten Ausgabe des Kölner Kongresses und kommen Anfang 2018 auf alle zu, die mit Rat und Tat die Veranstaltung in Gang bringen werden.