• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:10 Uhr Sprechstunde
StartseiteKontroversWarum wählen die Amerikaner Donald Trump?29.02.2016

Vorwahlen in den USAWarum wählen die Amerikaner Donald Trump?

Überraschungen sind die Regel, nicht die Ausnahme im langen harten Rennen um die US-Präsidentschaft. Und doch hätte niemand erwartet, dass der linke Demokrat Bernie Sanders die sicher geglaubte Kandidatur von Hillary Clinton in Gefahr bringen könnte. Für geradezu unmöglich gehalten haben die Beobachter aber, dass jemand wie der Republikaner Jeb Bush so kläglich das Handtuch wirft. Wird Donald Trump also Präsidentschaftskandidat der Republikaner?

Moderation: Jasper Barenberg

Marco Rubio, Donald Trump und Ted Cruz (v.l.) bei der TV-Debatte der Republikaner vor dem Super Tuesday (dpa/picture alliance/Houston Chronicle Pool/Gary Coronado/Pool)
Marco Rubio, Donald Trump und Ted Cruz (v.l.) bei der TV-Debatte der Republikaner vor dem Super Tuesday (dpa/picture alliance/Houston Chronicle Pool/Gary Coronado/Pool)
Mehr zum Thema

Vorwahlen in den USA Vor dem Super Tuesday

Politologe Etges über US-Vorwahlen "Dieser Wahlkampf ist tatsächlich anders"

Super Tuesday in den USA Wie die Kandidaten um Afroamerikaner buhlen

TV-Debatte der US-Republikaner Schläge unter die Gürtellinie

Das Deutschlandfunk-Dossier "US-Vorwahlen 2016!

Der zu Anfang belächelte Unternehmer Donald Trump macht Stimmung gegen Ausländer, Andersgläubig und Behinderte. In Nevada hat er damit die dritte Vorwahl nacheinander für sich entschieden.  Was sagt das über die USA – und über die Methode, Kandidaten für das Weiße Haus zu küren?

Gesprächsgäste: 

  • Andrew B. Denison, Politikwissenschaftler und Leiter der Organisation "Transatlantic Networks"
  • Wolfgang Gehrcke, Die Linke, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages
  • Christian Hacke, Politikwissenschaftler

Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail: Tel. 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk