Montag, 11.12.2017
StartseiteDas WochenendjournalNachgefragt in den AfD-Hochburgen Mannheim und Pforzheim25.11.2017

Was ist faul im Staat? Nachgefragt in den AfD-Hochburgen Mannheim und Pforzheim

Die AfD ist offenkundig auch die Partei der Russlanddeutschen, und deren Hochburg liegt in Mannheim. Schon bei den Landtagswahlen im vergangenen Jahr landete die SPD in Baden-Württemberg auf 12,7 Prozent, die AfD erreichte 15,1 Prozent. Was treibt die Menschen um?

Von Ulrich Gineiger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Hunderte von Russlanddeutschen demonstrieren im Januar 2016 in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) gegen Gewalt und für mehr Sicherheit in Deutschland. (dpa/picture alliance/Marc Eich)
Hunderte von Russlanddeutschen demonstrieren im Januar 2016 in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg) gegen Gewalt und für mehr Sicherheit in Deutschland. (dpa/picture alliance/Marc Eich)

Mannheim, Pforzheim, Heilbronn – überall sitzt der SPD der Schock im Nacken. Der Trend setzte sich bei der Bundestagswahl fort. In Heilbronn hat die AfD landesweit ihr bestes Ergebnis eingeholt, und dies in einer ehemaligen Hochburg der CDU. Hier lebt ein hoher Anteil von Spätaussiedlern.

Was kann die Politik, was können Medien besser machen?

Was sind die Reizthemen – Kriminalität, Kinderbetreuung, Islam, Ausländerpolitik oder das - von der Politik vernachlässigte - Pflegewesen? Wo drückt die Menschen der Schuh?

Wir leihen den Wutbürgern ein Ohr – unser Thema im Wochenendjournal.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk