Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

WeltwissenEinsteins Relativitätstheorie auf Reisen

E=mc² (picture alliance / Georg Göbel)
E=mc² (picture alliance / Georg Göbel)

Für eine Ausstellung in Taiwan sind zahlreiche Objekte aus dem Nachlass des Physikers Albert Einstein nach Taipeh gebracht worden.

Die Ausstellungsstücke wurden in einem gepanzerten Lastwagen transportiert. Begleitet wurde der Lkw von einer Polizeieskorte sowie einem Täuschungs-Fahrzeug, das mögliche Diebe ablenken sollte.

Zu den Ausstellungsstücken gehören das Original-Manuskript von Einsteins Relativitätstheorie, Einsteins Medaille des Physik-Nobelpreises von 1921, seine Schallplattensammlung, Briefe an den Psychoanalytiker Sigmund Freud sowie an Freunde und Liebhaberinnen. Den Angaben zufolge handelt es sich bei den Ausstellungsstücken um Originale - mit Ausnahme von Einsteins Pfeife, die für eine Reise zu empfindlich sei.

Bis Anfang April sind die Stücke in Taiwan zu sehen, danach wandert die Ausstellung weiter nach China und Japan.

Diese Nachricht wurde am 13.01.2018 im Programm Deutschlandfunk Kultur gesendet.