Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

WestjordanlandWeitere jüdische Siedlung geräumt

Absperrungen bei einer israelischen Siedlung bei Nablus im Westjordanland (imago stock&people/ShadixJarar)
Siedlung im Westjordanland wird geräumt (imago stock&people/ShadixJarar)

Israel hat damit begonnen, illegale Siedlungen im Westjordanland zu räumen.

Wie ein Behördensprecher mitteilte, sollen insgesamt 15 Häuser in einer kleinen Siedlung zerstört werden. Bei der Räumung kam es zu Auseinandersetzungen zwischen israelischen Jugendlichen und der Polizei. Bereits gestern Abend hatten rund 2.000 jüdische Siedler gegen die Evakuierung protestiert.

Im Westjordanland und in Ostjerusalem leben rund 600.000 Israelis. Die Regierung unterscheidet zwischen genehmigten Siedlungen und illegalen Außenposten.

Diese Nachricht wurde am 12.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.